Close
Back
Drei Leitindikatoren fĂŒr pĂŒnktliche Lieferungen
Chart

Drei Leitindikatoren fĂŒr pĂŒnktliche Lieferungen

Anisa Aull
von Anisa Aull
Februar 20, 2020
Lesezeit: 4 Minuten

Termingerechte Lieferungen sind genauso wichtig wie die QualitĂ€t Ihrer Produkte. Wer zufriedene Kunden will, muss pĂŒnktlich liefern. Außerdem vermeiden Sie dadurch Strafzahlungen, und Sie optimieren ihr Working Capital - je frĂŒher Sie liefern, desto frĂŒher können Sie Rechnungen an Ihre Kunden stellen. 

Im Auftragsmanagement gibt es dutzende von Kennzahlen, die laufend verfolgt und analysiert werden. Welche davon geeignete Indikatoren fĂŒr termingerechte Lieferungen sind, steht allerdings auf einem anderen Blatt. Durch die Zusammenarbeit mit Hunderten von Unternehmen haben wir zahlreiche KPIs entdeckt und entwickelt, die fĂŒr das Auftragsmanagement besonders nĂŒtzlich sind. Im Folgenden möchten wir drei davon vorstellen.

Digital Fit Rate

Beginnen wir mit einer großen Frage: Woher weiß man, ob die Transformation und Digitalisierung des Auftragsmanagements erfolgreich war, und Prozesse harmonisiert wurden? Siemens ging genau dieser Frage nach. WĂ€hrend der Transformation des Auftragsmanagements hatte das Unternehmen eine FĂŒlle von Kennzahlen. Man suchte vergebens nach einer Formel, die global verwendet werden konnte, und gleichzeitig Prozessoptimierungen ermittelt. Bis man den Einfall mit der Digital Fit Rate hatte.

Um sie zu berechnen, teilt man die Anzahl der manuellen AktivitĂ€ten bei allen Bestellungen durch die Gesamtzahl der Bestellungen. Dr. Lars Reinkemeyer, Global Process Mining Lead bei Siemens, erklĂ€rt es so: "Wenn Sie zehn AuftrĂ€ge und fĂŒnf manuelle TĂ€tigkeiten haben, liegt die Digital Fit Rate bei 0,5. Wenn Sie zehn AuftrĂ€ge und fĂŒnfzig manuelle TĂ€tigkeiten haben, liegt sie bei 5.” 

In vielen FĂ€llen erhöht eine niedrige Digital Fit Rate die Wahrscheinlichkeit von pĂŒnktlichen Lieferungen. Sie gibt wieder, ob unnötige Schritte und manuelle Aufgaben eliminiert, und ob der gesamte Prozess beschleunigt und Fehler reduziert wurden.  

Siemens verlĂ€sst sich auf Celonis, um den Fortschritt dieser Kennzahl bei seinen globalen Teams zu messen - und mittlerweile spart sich das Unternehmen jĂ€hrlich 10 Millionen manuelle Eingriffe bei AuftrĂ€gen. Der Celonis Community Post von Gia-Thi Nguyen, Head of Operational Excellence bei Siemens, gibt weitere Informationen ĂŒber die Entstehung der Digital Fit Rate und ihre SchlĂŒsselrolle bei der Umgestaltung des Auftragsmanagements.

Nacharbeitsquote

Wir alle kennen das GefĂŒhl: Es ist mĂŒhsam und frustrierend, die gleichen Schritte mehrmals zu wiederholen - und das nur, um eine einfache Aufgabe zu erledigen. Die Nacharbeitsquote - oder Rework Rate - ist ein Maß dafĂŒr, wie oft die gleichen AktivitĂ€ten im selben Prozess wiederholt werden. Nacharbeit ist per definitionem unnötig, und eine hohe Quote wirkt sich negativ auf die Lieferleistung aus. Wenn Sie Nacharbeit in den Prozessen ihrer Auftragsverwaltung verringern können, können Sie AuftrĂ€ge schneller bearbeiten und pĂŒnktlicher liefern. 

Sie können die Nacharbeitsquote auf unterschiedliche Arten berechnen. Eine Möglichkeit besteht darin, die Anzahl der AktivitĂ€ten bei einem Auftrag zu zĂ€hlen, und dies durch die Anzahl der verschiedenen AktivitĂ€ten ("distinct activities") innerhalb desselben Auftrags zu dividieren. Wenn das Ergebnis grĂ¶ĂŸer als eins ist, wird bei AuftrĂ€gen nachgebessert. Mit Celonis kann die Nacharbeitsquote auf Basis von ERP-Daten in Echtzeit verfolgt werden, und anhand von Vorhersagen und Handlungsempfehlungen gesenkt werden.

Verzögerungen bei der KreditprĂŒfung

FĂŒr die Auftragsverwaltung sind KreditprĂŒfungen ein notwendiges Übel. Sie stellen sicher, dass nur an zahlende Kunden verkauft wird. Gleichzeitig sorgen KreditprĂŒfungen fĂŒr Lieferverzögerungen, wenn AuftrĂ€ge wĂ€hrend des Genehmigungsprozesses stecken bleiben, und die daraus resultierenden Sperren in Ihrem ERP manuell entfernt werden mĂŒssen. Je lĂ€nger die Sperre, desto grĂ¶ĂŸer ist das Risiko, dass die Bestellung nicht rechtzeitig geliefert wird. 

Ein erster Schritt zur Optimierung ist die Analyse dieser Verzögerungen. So lĂ€sst feststellen, wie sich KreditprĂŒfungen auf die PĂŒnktlichkeit von Lieferung auswirken.  Die “KreditprĂŒfungsdauer” ist eine einfache Kennzahl, die Ihnen hilft, genau das zu verstehen. Um sie zu verfolgen, berechnen Sie einfach die Zeit zwischen Auftragseingang und Genehmigung des Kredits, und teilen Sie diese durch die Gesamtzahl der AuftrĂ€ge mit KreditprĂŒfung. Sehen Sie sich dieses Webinar an, um zu erfahren, wie Chemours seine KreditprĂŒfungen optimiert hat, und damit fĂŒr pĂŒnktliche Lieferung und glĂŒckliche Kunden sorgt. 

Sehen Sie sich unser Webinar an

Sie haben Interesse an weiteren Strategien zur Verbesserung der Lieferleistung und Tipps zur Umsetzung von Verbesserungen? Hier geht es zum Webinar "5 Wege zur Optimierung der LieferpĂŒnktlichkeit". Und wenn Sie noch heute ein paar Rechnungen bezĂŒglich Digital Fit Rate, Nachbearbeitung und KreditprĂŒfung anstellen möchten, sollten Sie sich Celonis Snap ansehen - die weltweit einzige kostenlose Process-Mining-Lösung. 

Anisa Aull
Anisa Aull
Product Marketing Manager

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter

We've received your submission

Please fill in all the fields

Indem Sie dieses Formular absenden, stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Celonis gemĂ€ĂŸ unserer Datenschutzrichtlinie zu Privacy Policy

Die World Tour verpasst?

Sehen Sie die Event-Highlights und erleben Sie die Zukunft der Business Execution.

Lieber Besucher, wir haben festgestellt, dass Sie eine veraltete Browser-Version verwenden. Teile dieser Seite werden von Ihrem Browser nicht korrekt dargestellt. FĂŒr eine korrekte Funktionsweise der Seite empfehlen wir Ihnen, einen alternativen Browser zu verwenden oder Ihren Browser auf eine unterstĂŒtzte Version anzuheben.