Close
Back
Prozessexzellenz im Jahr 2020: Sechs wichtige Trends
2020

Prozessexzellenz im Jahr 2020: Sechs wichtige Trends

Southard Jones
von Southard Jones
Januar 09, 2020
Lesezeit: 8 Minuten

KĂŒnstliche Intelligenz und Machine Learning verĂ€ndern weltweit unsere Arbeitsweise. Wir glauben, dass Unternehmen 2020 diese Technologien voll ausnutzen und ihre Businessprozesse damit auf ein neues Level heben werden. 

FĂŒr alle Prozess-Enthusiasten stellen wir hier die wichtigsten Trends des Jahres 2020 vor: 

1. Von Process Discovery zu KI-gestĂŒtzten Prozessen

Data Woman

In den letzten Jahren ist Process Mining schneller als jede andere Technologie im Bereich BPM und Prozessexzellenz gewachsen – laut der International Data Corporation (IDC) sogar schneller als RPA. Der international renommierte Experte im Bereich Process Mining, Professor Wil van der Aalst, und das Marktforschungsunternehmen Gartner sagen voraus, dass es bei Process Mining in Zukunft um mehr als nur die Visualisierung von Prozessen (Process Discovery) gehen wird.  

Obwohl dies immer noch ein wichtiger Teil jeder Analyse ist, verlagert sich der Schwerpunkt von der Visualisierung von Prozessen zu tief greifenden Optimierungsmaßnahmen wie KonformitĂ€tsprĂŒfung und KI-basierter Prozessverbesserung.

Mein Ratschlag: Konzentrieren Sie sich nicht nur auf Einsichten, sondern auch darauf, wie Sie diese umsetzen können. Mit der Celonis Action Engine haben wir einen Prozessassistenten entwickelt, der Einsichten in automatisierte Aktionen umwandeln kann. Die Action Engine greift in Echtzeit auf Daten zu und kann an den Kundenservice, den Einkauf oder die Buchhaltung Signale senden, und so fĂŒr bessere Ergebnisse sorgen. Das hat in vielerlei Hinsicht positive Auswirkungen, zum Beispiel auf die Ticket-Auflösung, Kundenzufriedenheit, und die LieferpĂŒnktlichkeit.

2. Robotic Process Automation (ja, immer noch)

RPA

2019 war ein schwieriges Jahr fĂŒr Robotic Process Automation (RPA). Obwohl wir hinsichtlich der Anzahl der Implementierungen einen Boom erlebt haben, haben FĂŒhrungskrĂ€fte gleichzeitig bemerkt, dass RPA nicht den Königsweg zur Prozessexzellenz darstellt. 

Der Technologie mangelt es an einem ganzheitlichen Bild der Prozesse. Sicherlich ist RPA ein nĂŒtzliches Tool, um bestimmte manuelle TĂ€tigkeiten zu automatisieren. Allerdings automatisiert RPA blind, es unterscheidet nicht zwischen sinnvollen und unsinnigen Automatisierungen. Isoliert verwendet kann es Ihren Prozessen sogar mehr schaden als nĂŒtzen. TatsĂ€chlich scheitern 30-50% aller RPA-Initiativen. „Es ist klar dass der erste Akt der ‚Roboterevolution‘ fĂŒr viele kein Volltreffer war,“ bemerken Alex Edlich und Vik Sohoni, beide Senior Partner bei McKinsey.

RPA wird im Jahr 2020 nicht verschwinden. Aber man muss feststellen, dass diese Technologie nur ein Teil eines großen Puzzles ist. 

Mein Ratschlag: Anstatt mit RPA anzufangen, sollten Sie besser in Tools investieren, die Ihnen dabei helfen, Ihre Prozesse auf jedem Level zu verstehen. Erst auf die Einsichten können wirkliche Prozessverbesserungen folgen, die sich in ProduktivitĂ€tserhöhung, niedrigere Kosten fĂŒr Nacharbeit, oder pĂŒnktlichere Lieferungen ummĂŒnzen lassen.

Lesen Sie unseren Artikel „What is RPA“

3. Task Mining – vergessen Sie nicht die Menschen hinter ihren Prozessen

Happy Task Miners

Wenn wir ĂŒber Prozessexzellenz reden, dĂŒrfen wir nicht die Menschen vergessen, die die Prozesse ausfĂŒhren. WĂ€hrend sich RPA auf die Automatisierung von Aufgaben in Prozessen konzentriert, haben erste Anbieter von Process Mining bemerkt, dass Prozesse viel mehr von Daten mit ausreichend Kontext profitieren können.

Warum ist Kontext wichtig? Die Handlungen der Belegschaft innerhalb eines Prozesses sind das Fundament besser Unternehmensergebnisse. Um diese Nutzerinteraktionsdaten zu analysieren, haben wir Task Mining eingefĂŒhrt.

Die Möglichkeiten von Task Mining werden großen Einfluss auf Prozessexzellenz-Initiativen im Jahr 2020 haben, weil sie ein vollstĂ€ndiges Bild darĂŒber liefern, wie in einer Organisation gearbeitet wird. So wie unser Kaufverhalten auf einer E-Commerce-Plattform wie Amazon Aufschluss darĂŒber gibt, was wir als nĂ€chstes kaufen wollen, so gibt unser Prozessverhalten Aufschluss darĂŒber, wie wir unsere Arbeit besser und effizienter erledigen können.

Mein Ratschlag: Vergessen Sie nicht die Menschen hinter Ihren Prozessen. Task Mining wird im Jahr 2020 an Bedeutung gewinnen. Unternehmen werden erste Projekte initiieren, um ihre Prozesse noch besser zu verstehen und das Desktopverhalten ihrer Angestellten zu optimieren. Die Verbindung von Businessdaten und Nutzerinteraktionsdaten wird fĂŒr mehr ProduktivitĂ€t sorgen.

4. Über den Tellerrand hinausschauen

Lemon Box Outside

Der Gartner Market Guide for Process Mining 2019 prognostiziert eine Verdreifachung des Wachstums des Process-Mining-Marktes in den nĂ€chsten zwei Jahren. Das wiederum wird eine weitere Entwicklung anstoßen: Diversifizierung. 

Order-to-Cash und Purchase-to-Pay sind die gÀngigsten und am weitesten verbreiteten Prozesse, bei denen Unternehmen Process Mining bisher einsetzen. Es gibt jedoch viele weitere mögliche AnwendungsfÀlle. 

Innovatoren in den Bereichen Kundenservice, IT, Transport oder Lieferkette liefern spannende AnwendungsfĂ€lle, die auf ihre BedĂŒrfnisse und zielgerichtete GeschĂ€ftsergebnisse zugeschnitten sind. Uber treibt mit Process Mining einen hervorragenden Kundenservice auf globaler Ebene voran, Schukat rationalisiert seine Lagerverwaltung und gewĂ€hrleistet damit Lieferungen noch am selben Tag. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt: Sie können Process Mining nutzen, um Working Capital freizusetzen, Ihre Ticketauflösung zu beschleunigen, oder um ihre Bestellungen reibungslos zu gestalten. 

Mein Ratschlag: Setzen Sie auf Process Mining-Lösungen, die auf Ihre BedĂŒrfnisse zugeschnitten sind. Dadurch erreichen Sie Ihre angestrebten GeschĂ€ftsziele deutlich schneller.

2020 wird Celonis Ihnen die dafĂŒr notwendigen Werkzeuge geben. Derzeit entwickeln wir Performance-Beschleuniger – das sind anwendungsbereite Tools, die Machine-Learning-Modelle, Action-Engine-Skills und Workflows bĂŒndeln. Damit können Unternehmen die Implementierung von Process Mining ĂŒber Abteilungen und Prozesse hinweg zusĂ€tzlich fördern.

5. Nachhaltigkeit trifft auf Prozessexzellenz

Cargo Ship

Der Klimawandel ist die grĂ¶ĂŸte Herausforderung unserer Generation. Und es ist an uns, sie zu bewĂ€ltigen. Die flammende Rede des ehemaligen US-VizeprĂ€sidenten Al Gore ließ keinen Zweifel zu: Jede FĂŒhrungskraft und jedes Unternehmen hat die Verantwortung, zu einer nachhaltigeren Zukunft beizutragen.

Mein Ratschlag: Unternehmen mĂŒssen sich nicht zwischen Wachstum und Nachhaltigkeit entscheiden. Sie können beides erreichen.

Process Mining hat das Potential, fĂŒr mehr Nachhaltigkeit zu sorgen, indem es fĂŒr Unternehmen Bereiche identifiziert, indem AbfĂ€lle reduziert und Ressourcen effizienter genutzt werden können.

Kunden von Celonis konnten herausfinden, an welchen Stellen sie ihr GeschĂ€ft effektiver gestalten und damit AbfĂ€lle reduzieren können. Das können der Abbau von ÜberbestĂ€nden in Lagern sein, oder effizientere Lieferwege und Fertigungsprozesse zur Verringerung der CO2-Emissionen. 

6. ProduktivitÀt bedeutet mehr als nur Schnelligkeit

Robot Logistics

Es ist ein weltweites Problem: Angesicht neuer technologischer Entwicklung sollte die wirtschaftliche ProduktivitĂ€t eigentlich steigen. Das tut sie aber nicht. Die Menge an Arbeit, die pro Stunde verrichtet wird, nimmt kaum zu. In einigen LĂ€ndern (wie dem Vereinigten Königreich) geht sie sogar zurĂŒck. Die OECD, die 36 der wichtigsten Volkswirtschaften der Welt vertritt, prognostiziert mit 3% weltweit das niedrigste BIP-Wachstum seit der Großen Rezession im Jahr 2009. 

Unternehmen mĂŒssen produktiver werden. Die Frage ist: Wie?

Mein Ratschlag: Arbeiten Sie intelligenter, nicht hĂ€rter. Process Mining zeigt Unternehmen anhand von Daten, wo sie ihre PrioritĂ€ten setzen mĂŒssen. 

Wenn die richtigen Prozesse automatisiert werden, verbringen die Mitarbeiter weniger Zeit mit sich wiederholenden und einfachen Aufgaben. Was noch wichtiger ist: Mit Hilfe von KI-basierten Empfehlungen sehen die Mitarbeiter auf einen Blick, worauf sie sich konzentrieren mĂŒssen, um das Ergebnis eines Prozesses zu verbessern. Das bedeutet nicht nur, dass Mitarbeiter Zeit fĂŒr die fĂŒr die wichtigen Aufgaben haben, sondern auch, dass Ressourcen optimal genutzt werden. 

Nehmen Sie zum Beispiel den Purchase-to-Pay-Prozess. Mit Process Mining kann Ihr Unternehmen manuelle Schritte und Nacharbeiten identifizieren, die die Zykluszeit verlĂ€ngern. Sie finden heraus, warum sich bei bestimmten Lieferanten, Produkten oder Abteilungen Lieferungen verzögern. Anschließend können Sie auf Grundlage dieser Einsichten handeln. Automatisieren Sie manuelle Schritte, reduzieren Sie Maverick-Buying und geben Sie Ihren Mitarbeitern in der Beschaffung Echtzeit-Warnungen, um verspĂ€tete Lieferungen oder das Überarbeiten von Rechnungen zu vermeiden. 

So kann intelligente Arbeit aussehen.

Das waren unsere Prozessvorhersagen fĂŒr das kommende Jahr. Was meinen Sie? Lassen Sie uns auf Twitter oder LinkedIn wissen, was Ihrer Meinung nach die grĂ¶ĂŸten Trends sind.

Southard Jones
Southard Jones
VP, Product Marketing

Southard Jones is Celonis’ VP, Product Marketing. Prior to Celonis, Southard held various executive product and marketing roles at enterprise software companies in the Business Intelligence, Analytics, and Data Science market, including Domino Data Lab, Birst, Right 90, and Siebel Analytics.

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter

We've received your submission
Please fill in all the fields

Indem Sie dieses Formular absenden, stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Celonis gemĂ€ĂŸ unserer Datenschutzrichtlinie zu.
Lieber Besucher, wir haben festgestellt, dass Sie eine veraltete Browser-Version verwenden. Teile dieser Seite werden von Ihrem Browser nicht korrekt dargestellt. FĂŒr eine korrekte Funktionsweise der Seite empfehlen wir Ihnen, einen alternativen Browser zu verwenden oder Ihren Browser auf eine unterstĂŒtzte Version anzuheben.